Handschriften aus unserer Klosterbibliothek

Auf Umwegen haben wir erfahren, dass sieben kostbare mit Buchmalerei illustrierte Handschriften aus unserer Klosterbibliothek, nämlich sechs Antiphonarien und eine Abschrift unserer Ordensregel, inzwischen digitalisiert und über das Internet für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Sie können über die Seite https://www.digitale-sammlungen.de/index.html?c=sammlung&projekt=1504787190&l=de eingesehen werden. Wir freuen uns, dass unser birgittinisches Erbe solche Wertschätzung erfährt. Nun wäre es auch wünschenswert, wenn der monastischen Tradition, die diese Kleinodien hervorgebracht hat, ebensolche Wertschätzung zuteil würde und man uns erlauben würde, unser Ordensleben mit unseren beiden Postulantinnen und den vier Kandidatinnen fortzusetzen. Beten wir weiterhin darum, dass dieses lebendige spirituelle Erbe nicht dem Untergang preisgegeben wird!

Hier geht es zu den Digitalisaten der Handschriften aus dem Kloster Altomünster.

Herbstbilder

Der Herbst ist in unserem Klostergarten nicht nur eine Zeit der Fülle für Mensch und Tier (ganze Schmetterlingsschwärme laben sich an den Efeublüten, während die Vögel von den Äpfeln und die Eichhörnchen von den Walnüssen stibitzen), sondern auch der Farbenpracht, wenn sich die zarteren Farben der Sommerblumen (die Rosen blühen bei uns bis in den November hinein!) mit den kräftigen Rot- und Gelbtönen des Laubes und der Herbstblüher mischen.

Einige fotografisch festgehaltene Eindrücke dieser bunten Vielfalt möchten wir gerne mit Ihnen teilen.

Natürlich ist der Herbst auch eine Zeit der Arbeitsfülle, wenn die Kartoffeln geerntet, die Äpfel gepflückt und zu Mus und Marmelade verarbeitet und die Nüsse aufgesammelt werden müssen, aus denen sich zusammen mit dem zur selben Zeit erntereif werdenden zweiten Austrieb der Zitronenmelisse ein nahrhaftes Pesto für die kommenden Fastenzeiten, wenn rein vegetarische Verpflegung angesagt ist, herstellen lässt.

Wir hoffen aber, dass die bevorstehenden langen Winterabende einige Mußestunden bereithalten werden, um Ihnen mehr von dem klösterlichen Leben, welches trotz der bezaubernden Schönheit dieses Ortes ja der eigentliche Grund unserer Entscheidung für diese Lebensform ist, berichten zu können.

Weitere Fotos finden Sie in unserem Album mit den Herbstbildern auf unserer Facebookseite.